Wissenschaft

Auf der Grundlage der erlernten Fähigkeiten und Fertigkeiten ist durch das abgeschloßene Hochschulstudium im Fachbereich der Gesundheitswissenschaften und Biomedizin eine Profilierung der praxisinternen Arbeitsbereiche gegeben. Hierbei achtet der erfahrene Therapeut besonders auf die individuellen Bedürfnisse seiner anvertrauten Patienten.

Das Basisteam besteht in unserer Praxis aus akademischen Therapeuten.

Karl und Veronika Möginger, abgeschlossenes Hochschulstudium im Fachbereich Gesundheitswissenschaften sowie Berufsausbildung als Ergotherapeut und HP für Psychotherapie sowie als Logopädin.

therapeutenpaar

Thomas Möginger, B.Sc. (angestellter Therapeut), Logopäde und abgeschlossenes Hochschulstudium im Fachbereich Biomedizin. Beim Biomedizinstudium steht das Hauptmerkmal im molekularen und zellulären Geschehen sowie deren krankhaften Veränderungen im menschlichen Körper. Der Biomediziner ist somit eine wichtige Schnittstelle zwischen den Biowissenschaften und der Medizin.

Wissenschaftliches Arbeiten

hut

Studienschwerpunkte Fachbereich der Gesundheitswissenschaften (nur Auszüge dargestellt):

  • Wissenschaftliches Arbeiten
    Inhalte wie: Quantitative und qualitative Verfahren der Sozial-
    forschung, Klientenzentrierte Gesprächsführung, Statistik im
    Medizinalfachbereich
  • Clinical Reasoning I
    Inhalte wie: Hypothesenbildung und Hypothesenüberprüfung, Wegefindung zur Erstellung von Diagnosen und Befunden
    Gesundheitswissenschaftliche Perspektiven sowie Therapieplanung
    Evidenzbasierte Medizin, u.a. in der logopädischen und ergotherapeutischen Behandlung in Verbindung zum sozialwissenschaftlichen Denken, usw.
  • Clinical Reasoning II
    Inhalte wie: Der Therapieprozess bei chronisch progredienten Erkrankungen z.B. Multiple Sklerose, Demenzen, Parkinson, Krebs, usw.
  • Clinical Reasoning III
    Inhalte wie: Therapeutische Möglichkeiten bei neuen Krankheitsbilder, z.B. psychosomatische Erkrankungen, Burnout u.a. Erweiterung der fachlichen und sozialen Kompetenz,
    Reflexion des beruflichen Handelns
  • Wirtschaftswissenschaften
    z.B. Betriebswirtschaftslehre sowie Volkswirtschaftslehre im Gesundheitswesen, u. a. Medizinalrecht bzw. Berufsrecht und allgemeine rechtliche Grundlagen, Controlling, Rechnungswesen sowie Steuerung von Arbeitsabläufen im Gesundheitswesen
  • Sozialwissenschaften
    Klinische Psychologie, Grundlagen der Psychotherapie und Beratungspsychologie, Arbeits- und Betriebspsychologie, Diagnostik und Klassifizierung psychischer Störungen, Ethik und Medizinsoziologie
  • Gesundheitspolitik
    z.B. Therapeutische Verfahren im Vergleich, Gesundheitsförderung
  • Studienschwerpunkt Lehre
    z.B. Pädagogik, Methodik und Didaktik sowie Gesprächsführung

Zusammenfassend sollen die erlernten Fähigkeiten, die durch das Studium erworben wurden, zum Wohle unserer Patienten, sowie seinem sozialen Umfeld umgesetzt werden.

Nicht nur die Erfahrung und die praktische Arbeit unserer beruflichen Tätigkeit möchten wir an unsere Patienten weitergeben, sondern auch das Wissenschaftswissen.

Durch den erworbenen, forschenden Habitus hat die Praxis die Möglichkeit, qualifizierte und professionelle Hilfe anzubieten, auf die jeder Patient, sowie deren Angehörige in Anspruch nehmen kann.

therapeutenpaar

Unser Ziel:

  • Optimierung der Patientenzufriedenheit
  • Steigerung des praxisinternen Qualtitätsmanagement
  • Erhöhung der therapeutischen Qualität
  • Recherchen nach neuen Therapiemethoden und deren Evidence
  • Wissenserweiterung durch Kooperation mit Fortbildungseinrichtungen sowie Zusammenarbeit mit Akademien und allen beteiligten Professionen
  • Erstellung von Projektarbeiten (Interaktion zwischen Mensch und Pferd)

Verleihung des akademischen Grades "Bachelor of Arts" (B.A.)

Urkundenvergabe in der zentralen akademischen Abschlussfeier

zeugnis

vorne, von links:
Dr. Hönig, B.A. Veronika Möginger, Prof. Hübner

zeugnis

vorne, von links:
Dr. Hönig, B.A. Karl Möginger, Prof. Hübner